Auf dem Boden der Tatsachen

Am 05. Dezember ist Weltbodentag

2.000 Quadratmeter – also ungefähr ein Viertel eines Fußballfeldes. So viel Ackerfläche steht jedem Menschen weltweit zur Verfügung. Fakt ist: Wir haushalten zu wenig mit unserem wertvollen Boden, deshalb raten Experten dringend zu einem Umdenken und einer intelligenteren Nutzung unserer Anbauflächen. Darauf soll auch der Weltbodentag am 05. Dezember aufmerksam machen.

© pixabay

Interview

mit Uwe Greff von der Genossenschaft BioBoden:

  1. 2.000 Quadratmeter pro Person: Was genau hat es damit auf sich?
  2. Welche Fehler werden bei der Bodennutzung gemacht?
  3. Was ist Ihr Apell für eine bessere Nutzung unserer Böden?

mit Elke Röder vom Bundesverband Naturkost Naturwaren, kurz BNN:

  1. Wie können wir zum Schutz der Böden beitragen?
  2. Wie funktioniert ökologische Landwirtschaft genau?
  3. Trotzdem sind viele Verbraucher verunsichert. Ist Bio denn gleich Bio oder worauf sollte ich beim Kauf achten?