Hattu Möhrchen?

Am 10. Oktober ist „Welttag des Sehens“

Das Auge ist eines unserer wichtigsten Organe. Über 80 Prozent aller Sinneseindrücke nehmen wir so auf – zumindest, wenn alles funktioniert. Die Bedeutung unserer Sehkraft bemerken wir häufig erst, wenn sie abnimmt. Wie wichtig es daher ist, sich vorher schon darum zu kümmern, darauf soll der „Welttag des Sehens“ am 10. Oktober aufmerksam machen. Wie wir unsere Augen im Alltag unterstützen können, erfahrt ihr hier.

© pixabay.com

Interview

mit Eike Beckmann, Produktmanager für LED-Beleuchtung von Philips:

  1. Wie funktioniert eigentlich „Sehen“?
  2. Wovon hängt es ab, dass manche Menschen besser sehen können als andere?
  3. Welche Auswirkungen hat unser Lebenswandel auf das Sehvermögen?
  4. Was kann ich denn dagegen tun, dass meine Sehkraft abnimmt – mehr Möhren essen?
  5. Und welchen Einfluss hat die Qualität des Lichts?
  6. Welche Kriterien gibt es denn für gute Lichtqualität?
  7. Und wie finde ich das „richtige Licht“?