Im Minus zum Jahresstart

6,6 Millionen Deutsche im Januar im Dispo

In der Weihnachtszeit haben wir wieder viel Geld ausgegeben. Der Handelsverband Deutschland prognostizierte für November und Dezember Ausgaben von insgesamt 111,7 Milliarden Euro. Das sind sogar zwei Prozent mehr als im Vorjahr. Viele von uns verschulden sich sogar für Weihnachtsgeschenke und landen dann im Dispo. Warum das keine gute Idee ist, erfahrt ihr hier.

© pixabay

Interview

mit Sarah Christiansen vom Kreditportal smava:

  1. Wie viele sind denn von uns aktuell im Kontominus?
  2. Und wie tief sind wir im Dispo?
  3. Wie lange brauchen wir, um das Konto wieder auszugleichen?
  4. Was spricht dagegen, den Dispo für längere Zeit zu nutzen?
  5. Wie sehen die Alternativen aus?