Immer noch zu laut?

Am 28. April ist „Tag gegen Lärm“

Der Presslufthammer rattert, der Straßenverkehr dröhnt, die Nachbarn poltern – dieser sogenannte Umgebungslärm nervt nicht einfach nur, er kann sogar gesundheitsschädlich sein. Warum das so ist und wie wir wieder für mehr Ruhe sorgen – wir haben uns zum „Tag gegen Lärm“ am 28. April für euch informiert.

© hoertestmachen.de

Interview

mit Beate Gromke, Präsidentin der Europäischen Union der Hörakustiker:

  1. Was ist Lärm überhaupt – liegt das nur an der Lautstärke?
  2. Warum finden wir manche Geräusche unangenehmer als andere?
  3. Ab welchem Geräuschpegel wird es denn schädlich für unser Gehör?
  4. Aber wir können ja schlecht die Ohren verschließen – wie schützen wir uns vor zu viel Lärm?
  5. Und woran merken wir, ob wir einen Hörschaden davongetragen haben oder nicht?
  6. Warum ist die Vorsorge auch beim Thema Hören wichtig?