Kleine Zecke – schwere Folgen

FSME-Betroffene rät zur Vorsorge

FSME verbreitet sich: Mittlerweile gelten mehr als 40 Prozent der deutschen Stadt- und Landkreise als Risikogebiete. Jedes Jahr erkranken mehrere hundert Menschen an der gefährlichen Infektionskrankheit – einige davon schwer. Doch wie kann eine Frühsommer-Meningoenzephalitis verlaufen? Welche Folgen kann sie im Alltag haben? Die Antworten erhaltet ihr hier.

© pixabay

Interview

mit der Dozentin Susanne Schlößer, die sich 2017 mit dem FSME-Virus infiziert hat:

  1. Wie haben Sie sich mit FSME infiziert bzw. wie ist es zur Diagnose FSME gekommen?
  2. Hatten Sie sich über FSME-Vorsorgemaßnahmen informiert?
  3. Wie ist Ihre FSME-Erkrankung verlaufen? Wie lange waren Sie insgesamt in Behandlung?
  4. Und wie geht es Ihnen heute – sieben Jahre nach der Infektion?
  5. Gibt es etwas, das Sie uns mit auf den Weg geben möchten?