Lesen macht Spaß!

Am 02. April ist „Weltkinderbuchtag“

Am 02. April ist „Weltkinderbuchtag“ und der soll darauf aufmerksam machen, wie wichtig Lesen gerade für die kindliche Entwicklung ist. Doch ein guter Zugang zu Büchern ist nicht für alle Kinder selbstverständlich – deshalb gibt es Programme wie die „LeseOasen“ der Kinderrechtsorganisation Save the Children Deutschland.

© pixabay.com

Interview

mit Johannes Freund von Save the Children Deutschland:

  • Was genau hat es mit dem Projekt „LeseOasen“ auf sich?
  • Warum sind solche Projekte für die Lese-Förderung so wichtig?
  • Wie kann ich mir so eine „LeseOase“ konkret vorstellen?
  • Im Unterricht selbst wird ja aber sowieso gelesen – Reicht das nicht aus?
  • Save the Children ist eine Kinderrechtsorganisation – was haben Bücher mit Kinderrechten zu tun?

 

mit Prof. Cornelia Rosebrock, Didaktikerin der Goethe-Universität Frankfurt:

  1. Wie funktioniert das eigentlich mit dem Lesenlernen bei Kindern?
  2. Was kann ich tun, damit mein Kind erfolgreich und gerne lesen lernt?

 

mit Erzieherin Julia vom Hort Petrus an der Berliner Ernst-Ludwig-Heim-Grundschule:

  1. Wie finden die Kinder den Leseraum?
  2. Das Projekt gibt es ja nur in der Ganztagsbetreuung nach dem Unterricht. Warum ist das wichtig für die LeseOasen?
  3. Und wie können Eltern das zu Hause auch so hinbekommen?