Präventiophobie – keine Angst vorm Doc!

Der Darmkrebsmonat März 2020 klärt über Vorsorge auf

Anthophobie – so heißt die Angst vor Blumen. Die Phobie vor Haaren: Amatophobie. Ängste vor ungefährlichen Dingen gibt es viele. Richtig gefährlich werden kann es, wenn zum Beispiel die Angst vor einem harmlosen Vorsorgetermin beim Arzt so groß ist, dass dieser nicht wahrgenommen wird. Nennen wir diese Angst vor der Prävention einfach mal Präventiophobie. Mit dem diesjährigen Darmkrebsmonat März will die Felix Burda Stiftung über die lebensrettende Vorsorgeuntersuchung aufklären. Wie genau, erfahrt ihr hier.

© felix-burda-stiftung.de