„Rede mit Deiner Familie!“

Es gibt kein zu jung für Darmkrebs - Darmkrebsmonat März 2019

Ich war gestern bei der Darmspiegelung – ein Satz, den wir eher selten hören. Aber gerade im Kreise der Familie sollte das kein Tabuthema sein. Denn die Vorsorgeuntersuchung kann Leben retten, vor allem bei einer familiären Vorbelastung. Doch die meisten wissen gar nicht, ob bei ihnen ein erhöhtes Risiko besteht, an Darmkrebs zu erkranken. Fakt ist: Laut einer aktuellen Studie werden die Patienten immer jünger. Woran das liegt und warum wir offener darüber reden sollten, erfahrt ihr hier.

© Felix Burda Stiftung