Wenn Essen politisch wird…

„Welternährungstag“

Frühstück, Mittag-, Abendessen – es ist selbstverständlich für uns zu essen, wann und was wir wollen. Doch das ist nicht überall so: Laut Welthunger-Index leiden weltweit 785 Millionen Menschen Hunger.1 Die Brisanz des Themas zeigt auch die Verleihung des diesjährigen Friedensnobelpreises an das Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen.2 Anlässlich des „Welternährungstags“ haben wir uns über die Ursachen für Hunger und Mangelernährung informiert.

© Esther Ruth Mbabazi | Save the Children