Zecken-Alarm

Warum unsere Tiere besonders gefährdet sind

Sie sind winzig klein und richtig gefährlich: Zecken. Wegen der milden Temperaturen startet die Hochsaison immer früher. Sie übertragen Krankheitserreger wie die Viren der FSME. Mehr als 700 Infizierte gab es im vergangenen Jahr – der höchste Wert, seit die Erkrankung vor 20 Jahren meldepflichtig wurde. Zeckenschutz wird also immer wichtiger. Warum das auch für unsere Haustiere gilt, erfahrt ihr hier.

© pixabay.com

Interview

mit Prof. Dr. Ute Mackenstedt, Leiterin der Parasitologie an der Universität Hohenheim:

  1. Warum sind unsere Haustiere besonders gefährdet?
  2. Welche Krankheitserreger können Zecken denn übertragen?
  3. Wie suche ich mein Tier denn am besten ab?
  4. Als Mensch kann ich verschiedene Maßnahmen zum Zeckenschutz ergreifen – aber wie schütze ich meinen Hund oder meine Katze?
  5. Wie entferne ich die Zecken bei meinem Tier am besten?