Deutschlandfunk und Deutschlandfunk Kultur auf der Frankfurter Buchmesse

Mit zahlreichen Livesendungen, Diskussionen, Lesungen, Autoren- und Kritikergesprächen begleiten Deutschlandfunk und Deutschlandfunk Kultur die diesjährige Frankfurter Buchmesse. Die Bühne der beiden Programme (Halle 3.1, J37) bietet vom 10. bis 14. Oktober Raum für Debatten und Kontroversen über die großen Themen in Gesellschaft und Politik – und über deren Abbildung im gedruckten Wort. Auch 2018 ist Deutschlandfunk Kultur wieder Partner des Blauen Sofas, auf dem Literaturexperten mit Autorinnen und Autoren über ihre neuesten Bücher diskutieren.

Das Deutschlandfunk Kultur-Literaturmagazin Lesart sendet vom 10. bis 14. Oktober live von der Buchmesse (Mo-Fr, 10.05-11.00 Uhr; Sa 11.05-12.00 Uhr). Zu Gast sind unter anderem Heinz Strunk, Helene Hegemann und Juli Zeh. In der Samstagssendung diskutieren unter dem Titel „Deutschlands Zerreißprobe“ Sachsens Integrationsministerin Petra Köpping („Integriert doch erst mal uns! Streitschrift für den Osten“) mit dem jüdischen Autor Max Czollek („Desintegriert euch!“) und dem deutsch-israelischen Psychologen Ahmad Mansour („Klartext zur Integration. Gegen falsche Toleranz und Panikmache“).

Auch die Sendung Büchermarkt im Deutschlandfunk sendet live von der Messe, hinzu kommen zahlreiche Aufzeichnungen von Diskussionen auf der Deutschlandfunk-Bühne. Am 10. Oktober (16.10-16.30 Uhr) spricht Deutschlandfunk-Literaturexperte Hubert Winkels mit Iris Radisch und Felix Stephan darüber, wie sich das Leseverhalten aktuell verändert. Die Büchermarkt-Nachmittagssendung am Folgetag widmet sich mit den Autorinnen Angela Steidele und Nana Ekvtimishvili dem Messe-Gastland Georgien aus einer weiblichen Perspektive.

Einen Schwerpunkt im Deutschlandradio-Programm bildet auch 2018 der Bücherherbst. Am 13. Oktober sendet Deutschlandfunk Kultur drei Stunden live von der Messebühne Gespräche und Lesungen mit neun Autorinnen und Autoren. Dorothea Westphal, Kolja Mensing und Jörg Plath befragen Nino Haratischwili, Timur Vermes, Jan Wagner und viele andere zu ihren neuen Büchern.

Auf dem „Blauen Sofa“ (Halle 3.1, K25 und L25), dem Autorenforum von Bertelsmann, ZDF, Deutschlandfunk Kultur und 3sat, nehmen an den fünf Messetagen insgesamt 89 Autorinnen und Autoren Platz. Das Deutschlandfunk-Kultur-Team moderiert Gespräche mit Annette Ramelsberger und Tanjev Schultz („Der NSU Prozess. Das Protokoll“), Frank Schätzing („Die Tyrannei des Schmetterlings“), Margarete Stokowski („Die letzten Tage des Patriarchats“), Armin Mueller-Stahl („Der wien Vogel fliegen kann“), Winfried Kretschmann („Worauf wir uns verlassen wollen. Für eine neue Idee des Konservativen“) und vielen anderen mehr. Alle Gespräche sind im Deutschland¬funk-Kultur-Podcast „Das blaue Sofa“ nachzuhören. Neben der Sofa-Bühne finden Interessierte an einem Deutschlandfunk-Kultur-Stand Informationen zum Programm und zu aktuellen Veranstaltungen.