Ex-GNTM Teilnehmerin Jana Heinisch jetzt wöchentlich bei ENERGY zu hören

Jana Heinisch, Model und Bloggerin mit über 220.000 Instagram-Abos, wird ab sofort jeden Mittwoch von 20 bis 24 Uhr bei ENERGY in Berlin, Hamburg, München, Nürnberg und Stuttgart sowie bundesweit über DAB+, Stream und App zu hören sein.

Zusammen mit Julian Hutter wird sie in der Show „ENERGY Feierabend mit Julian“ unter anderem Interviews mit Stars und Sternchen über Privates und Berufliches sowie mit Experten über aktuelle Ereignisse und deren Hintergründe führen. Die Interaktion mit Hörerinnen und Hörern wird ebenfalls einen sehr großen Platz einnehmen.

Jana sieht einen ganz bestimmten Vorteil ihres neuen Radio-Jobs bei ENERGY: “Als Influencerin kannst du die bodenständigsten, authentischsten und nützlichsten Inhalte überhaupt produzieren – wenn du eine hübsche Frau bist, wirst du von Fremden immer zuerst mit den Negativbeispielen deiner Berufsgruppe gleichgesetzt. Erst wenn du plötzlich alleine zwei Küchen aufbaust und ein Flugzeug fliegen kannst, fangen sie an, dich ernst zu nehmen. Als Radiomoderatorin hat keiner permanent mein Gesicht vor Augen – praktische Sache, wie ich finde.“

Ihren Kollegen am Mikro hat sie schon ins Herz geschlossen: „Bereits in meiner ENERGY-Kolumne während der diesjährigen GNTM Staffel, konnte ich den ein oder anderen Talk mit Julian führen, um festzustellen: er hat überhaupt keinen Plan. Fair enough. Das Wissen über Unterhaltungs-TV, dessen Inhalte und dazugehörige pikante Hintergrundinfos, ist letztlich genauso wichtig für die Allgemein-bildung, wie die Bremsweg Berechnung während des Autofahrens.“

Jana Heinisch ist startklar und hat auch einige tiefgründige Themen dabei, über die sie mit der ENERGY Community sprechen möchte: „Feminismus wird immer noch als eine polarisierende „Bewegung“ angesehen – dabei sollten wir alle Feministen sein. Ich möchte Radio auch nutzen, um auf wirklich elementare Mängel aufmerksam zu machen. In Deutschland haben Frauen 60% weniger Rentenanspruch gegenüber Männern. In mehr als 60 Ländern der Welt ist Vergewaltigung der eigenen Ehefrau legal. Und wir verbrauchen Energien und Kapazitäten mit Diskussionen über solche Spielereien wie Gendersternchen. Ich möchte zeigen, dass es bessere Wege gibt.“

Mit dem Feedback kann sie gut umgehen, ist sie sich sicher: „Ich bin Pilotin. Gegenwind ist meine Spezialität. Bei Turbulenzen fokussiert zu bleiben und das Ziel nicht aus den Augen zu verlieren, hat mir in Diskussionen schon so manches Mal die Standhaftigkeit bewahrt. Ich hoffe, Julian leidet nicht unter Reisekrankheit. Spucktüten sind nämlich aus.”

Das könnte dir auch gefallen…