Funkhaus Halle: Sebastian Berger zum stellvertretenden Programmdirektor ernannt

Sebastian Berger übernimmt ab 1. März 2021 die Position des stellvertretenden Programmdirektors im Funkhaus Halle mit seinen Programmen Radio Brocken und 89.0 RTL. Nachdem er vor genau zwei Jahren die Redaktionsleitung bei Radio Brocken übernommen hatte, folgt nun die Ernennung zum stellvertretenden Programmdirektor.

Foto: Funkhaus Halle

Für Programmdirektorin Tina Wilhelm ist diese Entscheidung nicht nur für Sebastian Berger selbst, sondern auch für das Funkhaus Halle ein gewinnbringender Schritt. „Mit einem so verlässlichen und innovativen Radiomann wird es uns auch zukünftig gelingen, unsere starken Marken weiterzuentwickeln. Mit Sebastian Berger haben wir einen fachlich exzellenten Audioprofi, der es zudem versteht, ein Team zu motivieren und zu führen. Ich freue mich auf die weiterhin sehr gute Zusammenarbeit und den gemeinsamen Erfolg in der analogen und digitalen Welt.“

Foto: Funkhaus Halle

Sebastian Berger motiviert dieses Vertrauen und eröffnet ihm auch spannende neue Aufgabenbereiche. „Es ist eine großartige Chance, mich noch mehr einzubringen und weiter an der Zukunft hier im Funkhaus Halle arbeiten zu können. Vor allem möchte ich den eingeschlagenen Erfolgsweg bei Radio Brocken – als in Sachsen-Anhalt nicht mehr wegzudenkenden Sender – weiter gehen und die insgesamt positive Entwicklung der vergangenen Jahre beider Programme vorantreiben. Gemeinsam mit Tina Wilhelm und unserem äußerst engagierten Funkhaus-Team werden wir auch weiterhin hörernahes, authentisches sowie aufmerksamkeitsstarkes Radio machen und unseren Ausbau als digitales Unternehmen beschleunigen“, verspricht der 35-Jährige.

Die passionierte Freizeit-Kanute begann seine Radiokarriere 2007 bei Landeswelle Thüringen. Fünf Jahre später wechselte der gebürtige Wittenberger zum Berliner Rundfunk 91.4, wo er zunächst als Chef vom Dienst und später als Redaktionsleiter den operativen Content verantwortete. In dieser Zeit holte Sebastian Berger mit seinem Team unter anderem den Deutschen Radiopreis für die beste Morgenshow. 2019 wechselte der zweifache Familienvater zurück in seine Heimat Sachsen-Anhalt nach Halle ins Funkhaus.

Das könnte dir auch gefallen…