Hans Georg Schnücker als Vorsitzender des FFH-Gesellschafterausschusses bestätigt

Hans Georg Schnücker (62), Sprecher der Geschäftsführung der VRM Mediengruppe (Mainz), ist am heutigen Montag (6. Mai 2019) von den 40 Gesellschaftern des hessischen Privatradioanbieters Radio/Tele FFH für weitere drei Jahre zum Vorsitzenden der Gesellschafterversammlung und des Gesellschafterausschusses wiedergewählt worden. Damit wurde die turnusmäßige Gremienwahl der Radio/Tele FFH GmbH & Co. Betriebs-KG abgeschlossen.

Ebenfalls wiedergewählt wurden Dr. Volker Breid, Geschäftsführer der Frankfurter Allgemeinen Zeitung GmbH, als stellvertretender Vorsitzender des Gesellschafterausschusses der Radio/Tele FFH, sowie der Vorsitzende des Programmausschusses, Christoph Falke (Axel Springer Audio), und Michael Emmerich (Wetzlarer Neue Zeitung) zum Vorsitzenden des Finanzausschusses.

Hans Georg Schnücker sagte heute in Bad Vilbel: „Der kontinuierliche Erfolg der Radio/Tele FFH in den 30 Jahren seit Sendestart war kein Selbstläufer – Mitarbeiter und Gesellschafter haben zusammen das Konzept eines landesweiten privaten Hörfunks erfolgreich um- und durchgesetzt. Die drei Sender tragen zu Unterhaltung, Information, Bildung und Beratung in Hessen bei, die Hessen lieben ‚ihren‘ Sender FFH.“ Bei Mediaagenturen und Werbekunden erfreut sich das Medium steigender Beliebtheit – wegen der konstant-enormen Reichweiten und seiner Innovationskraft. „Dass die

Radio/Tele FFH so gut dasteht und sogar noch weiter wächst, ist für die Mitarbeiter und die Gesellschafter der Radio/Tele FFH Lob, Anerkennung und immer wieder Ansporn“, so Schnücker.

Die Radio/Tele FFH ist plural aufgestellt: Zu den 40 Gesellschaftern gehören Zeitungsverlage wie die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“, die „Hessische/Niedersächsische Allgemeine“ in Kassel, die „VRM Mediengruppe“ (Mainz, Wiesbaden, Darmstadt, Gießen, Wetzlar), die „Fuldaer Zeitung“, nationale Verlage (Springer, Burda), der Hessische Bauernverband, der Landessportbund Hessen und beispielsweise „Focus“-Gründer Helmut Markwort sowie viele andere mehr. Zur Radio/Tele FFH gehört auch, dass kein Gesellschafter mehr als 15 Prozent Anteile halten darf.

HIT RADIO FFH ist mit 2,65 Millionen Hörern pro Tag und 520 000 Hörern pro Stunde seit 29 Jahren ununterbrochen Radio-Marktführer in Hessen, planet radio bleibt im jungen Hörersegment klarer Spitzenreiter im Bundesland. harmony.fm erreicht 276 000 Hörer am Tag und 35 000 Hörer pro Stunde. Die Radio/Tele FFH hat ihren Sitz im Funkhaus in Bad Vilbel. Dort und in den fünf Regionalstudios in Kassel, Darmstadt, Fulda, Gießen und Wiesbaden stellen 104 festangestellte Radioleute die Programme HIT RADIO FFH, planet radio, harmony.fm sowie 22 weitere Webradios und zwei Radios exklusiv für DAB+ her.