Kate Menzyk und Jan Reppahn sind das neue Nachmittags-Duo bei hr3

Am Montag, 23. November, geht es los mit der neuen Show „hr3 – der schöne Nachmittag“ mit Kate Menzyk und Jan Reppahn. Werktäglich von 14 bis 18 Uhr begleitet das Moderations-Duo die Hörerinnen und Hörer durch den Nachmittag. Ebenfalls neu in der Sendung die Rubrik „Kates Netzteil“.

Kate Menzyk und Jan Reppahn sind mit ihrer neuen Show das einzige Nachmittags-Duo im hessischen Radiomarkt. Egal, ob die Hörerinnen und Hörer auf der Arbeit sind, die Kinder zum Sport fahren oder den Wocheneinkauf erledigen, sie werden bei „hr3 – der schöne Nachmittag“ mit den wichtigsten Infos aus Hessen, der Welt und ihren Hits im Lieblingsmix versorgt. Kate ist fast immer online und weiß, was auf Social Media los ist. In der neuen Rubrik „Kates Netzteil“ stellt sie hilfreiche Tools vor, spricht über aktuelle Netz-Themen, ordnet diese auch mal ein und zeigt ihre Haltung.

Kate Menzyk – verliebt ins Leben
Kate Menzyk ist 1989 in Augsburg geboren und lebt in Frankfurt. Seit 2016 ist sie in hr3 zu hören und moderierte bisher die „Kate Menzyk Show“ am Nachmittag. Die Powerfrau ist oft unterwegs, reist gerne durch die Welt und hat viele Jahre als Reiseleiterin gearbeitet. Der Familienmensch macht alles mit voller Leidenschaft und liebt das Leben. Kate sitzt aber genauso gerne auf dem Sofa und schaut sich Serien, Action- oder Disney-Filme an. Außerdem kennt sie die neuesten Social-Media-Hypes, das Smartphone ist ihr ständiger Begleiter.

Jan Reppahn – ein echter Macher
In seiner Freizeit spielt der dreifache Familienvater leidenschaftlich gerne Gitarre oder Bass und produziert auch Musik. Er sammelt Basecaps und liebt es, in der Natur zu sein. Außerdem ist er ein Do-It-Yourself-Man, der an allem werkelt, was er in die Hände bekommt. Jan Reppahn ist 1981 in Siegen geboren und lebt in Frankfurt. Seit 2018 ist er in hr3 zu hören, unter anderem regelmäßig am Samstagnachmittag und als Vertretung von Tobi in „Die hr3 Morningshow XXL – von 5 – 11“. Zuvor weckte er in der YOU FM-Morningshow die jungen Hörerinnen und Hörer.

Bild: Sebastian Reimold

Das könnte dir auch gefallen…