KommAustria schreibt Lizenz für UKW-Radiofrequenz in Wien aus

Unter der Bezeichnung „WIEN 11 (KW Simmering) 104,6 MHz“ schreibt die Medienbehörde KommAustria ein UKW-Radioversorgungsgebiet für die Bundeshauptstadt aus. Die Antragsfrist endet am 16. September 2019 um 13:00 Uhr.

Die Frequenz 104,6 MHz wurde in Wien bisher noch nicht für die Veranstaltung eines UKW-Radioprogramms verwendet und kann auch nur unter besonderen, technischen Bedingungen bespielt werden, um Interferenzen mit Sendern im nahen Ausland zu verhindern. Dazu soll im östlichen Stadtgebiet Wiens eine spezielle Antenne zum Einsatz kommen, die die Übertragungsenergie nur in Richtung Innenstadt bündelt. Dadurch wird erreicht, dass die Slowakei, Ungarn und Tschechien im Koordinierungsverfahren praktisch nicht betroffen sind. Umgekehrt haben die auf der Frequenz im Ausland betriebenen Sender durchaus ein Störpotenzial auf die Flächenausdehnung der Frequenz in Wien. Weitestgehend störungsfrei wird daher nur der Kernbereich des Signals bleiben, in dem jedoch bereits rund eine Millionen Menschen leben.

Den Antrag auf Nutzung der Frequenz in Wien unter den beschriebenen technischen Bedingungen stellte ein heimischer Marktteilnehmer. Die KommAustria hat die technische Realisierbarkeit geprüft und schreibt das Versorgungsgebiet gemäß § 13 Abs. 1 Z 3 Privatradiogesetz aus. Die Ausschreibung soll ab dem 25. Juni um 0:00 Uhr auf der Website der RTR-GmbH unter https://www.rtr.at/de/m/KOA119319022 zur Verfügung stehen.