Martin Grasmück zum SR-Intendanten gewählt

Martin Grasmück wird neuer Intendant des Saarländischen Rundfunks (SR). Der stellvertretende Programmdirektor der ARD-Landesrundfunkanstalt wurde laut SR im siebten Wahlgang mit 26 von 38 Stimmen gewählt.

In den ersten sechs Wahlgängen hatte keiner der Kandidatinnen und Kandidaten die erforderliche Zwei-Drittel-Mehrheit erreicht. Im siebten Wahlgang wäre dann eine einfache Mehrheit ausreichend gewesen. Grasmück konnte sich bei der Intendantenwahl gegen SR-Chefredakteurin Armgard Müller-Adams und ARD-Chefredakteur Rainald Becker durchsetzen. Becker hatte sich laut SR bereits vor dem finalen Wahlgang zurückgezogen.

Der bisherige SR-Intendant Thomas Kleist gibt Ende April sein Amt vorzeitig ab, eigentlich hätte seine zweite Amtszeit noch bis Mitte 2023 angedauert. Die Zeit sei reif für einen Stabwechsel an die jüngere Generation, begründete Kleist den Schritt im September 2020.

Sein Nachfolger Martin Grasmück volontierte einst beim SR. Anschließend arbeitete er für SR 3 Saarlandwelle und berichtete ab 2004 als Hörfunkreporter über die Landespolitik. 2008 wurde er Leiter der Intendanz. Seit 2015 ist er Hörfunkdirektor, Programmchef SR 1 Europawelle/Junge Angebote und stellvertretender SR-Programmdirektor.

Martin Grasmück, Bild: SR/BeckerBredel

Das könnte dir auch gefallen…