Mehr Brandenburg bei 94,3 rs2 und Berliner Rundfunk 91.4

Die Radiosender 94,3 rs2 und Berliner Rundfunk 91.4 wollen künftig ausführlicher über Brandenburg berichten. Die beiden Privatradios aus Berlin sinf jeweils auch über mehrere UKW-Frequenzen im Nachbarbundesland zu hören.

In der neuen Rubrik „94,3 rs2 und Berliner Rundfunk 91.4 LIVE: Leben in Berlin und Brandenburg“ meldet sich ab sofort Moderatorin Stefanie Fiedler von Montag bis Freitag stündlich ab 10.30 Uhr. Als Brandenburg-Reporterin berichtet sie über Ereignisse aus dem Berliner Umland und wird den Alltag der Brandenburger in den Blick nehmen.

„Ich fahre lieber stadtaus- als stadteinwärts“, sagt Stefanie Fiedler. „In meiner Brust schlagen zwei Herzen: eins für Berlin und eins für Brandenburg. Die Hälfte meiner Familie lebt in Brandenburg und ich schätze an den Menschen ihre Bodenständigkeit und Gelassenheit.“

Brandenburg-Reporterin Stefanie Fiedler, Bild: 94,3 rs2/Berliner Rundfunk 91.4

Armin Braun, Programmdirektor von 94,3 rs2, erklärt: „Wir möchten ein Signal aussenden, das zeigt, dass uns auch unsere Brandenburger Hörer sehr am Herzen liegen. Aus diesem Grund haben wir eine neue Stelle geschaffen, die sich mit dem auseinandersetzt, was die Brandenburger wirklich bewegt, was sie glücklich macht, aber auch was sie vielleicht als verbesserungswürdig ansehen.“

„Unser Ziel ist es, keine weiße Flecken mehr bei der Lokalberichterstattung in Brandenburg zu hinterlassen”, so Sebastian Cochois, Geschäftsführer des Berliner Rundfunk 91.4. „Wir nehmen unsere Verantwortung als Zwei-Länder-Programm sehr ernst und freuen uns aus diesem Grund noch viel mehr, dass Berlin mit seinem Umland immer stärker verschmilzt und Brandenburg als Lebensort wieder deutlich hinzugewinnt.”

Das könnte dir auch gefallen…