Neuer Bestwert: 15 Millionen Podcast-Abrufe 2021 für detektor.fm

Das Podcast-Radio detektor.fm hat im vergangenen Jahr einen neuen Rekord bei den Podcast-Abrufen aufgestellt. Denn erstmals in der Geschichte von detektor.fm sind die Podcasts mehr als 15 Millionen Mal abgespielt worden. 2020 sind es noch etwas mehr als zehn Millionen Abrufe gewesen. Damit ist das Podcast-Radio detektor.fm 2021 um mehr als 50 Prozent und stärker als der deutsche Gesamtmarkt gewachsen.

Das geht aus der seit heute vorliegenden Gesamt-Statistik für das Jahr 2021 des Hosting-Dienstleisters Acast hervor. Acast gehört weltweit zu den wenigen Anbietern, die Podcast-Abrufe zertifiziert nach dem strengen IAB 2.1-Verfahren messen.

Für Mitgründer und Geschäftsführer Christian Bollert ist das große Wachstum eine Bestätigung der Team-Arbeit und Folge des gestiegenen Interesses am Medium Podcast: „Das Podcast-Jahr 2022 wird in Deutschland von der Suche nach einheitlichen Standards wie der angekündigten „ma Podcast“ geprägt sein. Dank des enormen Wachstums, unseres fantastischen Teams und unserer vielen Partner sind wir trotz aller pandemiebedingten Herausforderungen auch für den nächsten Schritt der deutschen Podcast-Szene gut gerüstet.“

Zu den fünf erfolgreichsten Podcasts von detektor.fm gehören der tägliche Serien-Podcast Was läuft heute?, der werktägliche Hintergrundpodcast Zurück zum Thema, der Forschungspodcast Spektrum der Wissenschaft, der Wirtschaftspodcast brand eins Podcast und der Klimapodcast Mission Energiewende.

Das Team auf der Frankfurter Buchmesse 2021, Bild: detektor.fm