Österreich: Rewe startet landesweites Radioprogramm über DAB+

Radio Max, der konzerneigene Einkaufsradio-Dienstleister von Rewe, wird beim Start des österreichischen DAB+-Bundesmux am 28. Mai mit einem neuen Programm vertreten sein. Aus den bisherigen Angeboten Radio Billa, Merkur Live, Radio PennyLive und Radio BIPA entsteht bereits ab dem 2. Mai jö.live, das verkündet Radio Max auf seiner Facebook-Seite. Unter dem Label Jö wird in Österreich ab Mai auch ein von Rewe initiiertes Kundenbindungsprogramm im Stile von Payback auf den Markt kommen. „Weil der Alltag hektisch genug ist, hört sich jö.live so entspannt an. Positiv, eingängig, modern. Es ist alles erlaubt, was gute Stimmung macht. Adele und Michael Bublé. Ab 2. Mai bei Billa, Merkur, Penny und Bipa. Und ab 28. Mai überall dort, wo du bist – in ganz Österreich“, beschreibt der Instore-Radioanbieter auf Facebook das Konzept für das neue Gemeinschaftsprogramm der Rewe-Verbraucher-, Discount- und Drogeriemärkte in Österreich. Das in Wien beheimatete Radio Max produziert mit Radio Rewe auch das Ladenradio für die deutschen Rewe-Märkte sowie weitere Supermarktradios für die Konzern-Ableger in Tschechien, Italien und Rumänien. Dass ein solches Format auch außerhalb der Ladenmauern funktionieren kann, zeigt der Blick nach Australien. Dort ist das Supermarktradio von Coles, der zweitgrößten Einzelhandelskette des Landes, seit mehreren Jahren eines der erfolgreichsten Programme über DAB+.

Wiener Cityradio umbenannt
Seit diesem Monat hat Radio Max auch sein zweites Digitalradio-Programm, das im Wiener Stadtmux sendet, umbenannt. Aus BigCityLive wurde CITY23. „Ein erfrischender Ohrwurm-Mix, der zum Soundtrack der Metropole wird: modern, aufregend und gleichzeitig entspannt. Immer trendy und doch mit einer selbstbewussten Portion Charakter. Hippe Beats, lässige Riffs, Feel-Good-Songs: So klingt CITY23“, heißt es in der Formatbeschreibung. „Jeder Song wird von professionellen Musikredakteuren speziell für diesen Sender ausgewählt. Deshalb gibt’s hier nicht nur eine Auswahl der besten Tracks, sondern eine stimmige Playlist, die alles vereint, wofür die Stadt steht: bunten Premium-Pop mit lockerem Chill-Out, entspannter Lounge mit funky Nu-Disco und viel laid-back R’n’B und Soul“, beschreibt Radio Max das Musikformat.

Freie Kapazitäten im Wiener Mux ausgeschrieben
Im Wiener Mux sind bzw. werden, wenn dann Ende Mai etliche Programme in das österreichweite Bouquet wechseln, diverse Sendeplätze frei. Deshalb hat der Plattformbetreiber RTG Radio Technikum nun freie Kapazitäten im Umfang von 300 CU ausgeschrieben. Ein Hörfunkprogramm auf DAB+ benötigt ca. 54 CUs. „Programme mit hauptsächlich gesprochenem Wort werden im Minimum mit 30 CU auf diesem Multiplex zugelassen, Programme mit signifikanten Musikanteil sollten mindestens 36 CU aufweisen“, gibt die Ausschreibung vor. Frühester Starttermin für neue Programme ist der besagte 28.5.2019. Der österreichweite Digitalradio-Mux wird – einer Informationsbroschüre des Betreibers ORS comm zufolge – zu Beginn über die Standorte Wien 1-Kahlenberg, Wien 8-Liesing, Wien 9-DCTower, Graz 1-Schöckl, Linz 1-Lichtenberg, Semmering-Sonnwendstein und Bregenz 1-Pfänder, der die Bodenseeregion versorgt, ausgestrahlt werden.