Podcast-Offensive: Spotify kündigt weitere Originals an

Spotify hat im Nachgang seines internationalen Online-Events “Stream On” gestern seine Podcast-Pläne in Deutschland präsentiert.

In den nächsten Wochen und Monaten wird die Musikstreaming-Plattform 10 neue deutschsprachige Original Podcasts, also Eigenproduktionen, die exklusiv auf der Plattform verfügbar sind, online schicken.

Kooperation mit der Süddeutschen Zeitung

Bei drei neuen Formate arbeitet Spotify erstmals mit der Audio-Sektion der Süddeutschen Zeitung zusammen. “An diesem Tag” geht ab dem 1. März an den Start. Antonia Franz, Tami Holderried, Julia Ongyerth und Magdalena Pulz nehmen sich dafür jeweils die Schlagzeilen von vor zehn Jahren vor. Die kurzen Episoden werden auch in der personalisierten Spotify Playlist Daily Drive verfügbar sein. Ab Juli folgt dann der sechsteilige Doku-Podcast “Terror am OEZ – Fünf Jahre nach dem Anschlag in München”, der zusammen mit der SZ-Redaktion entsteht. Präsentiert wird er von Host Nabila Abdel Aziz. Über den Inhalt des dritten Podcasts, der im Rahmen der Kooperation entstehen soll, hüllt man sich aktuell noch in Schweigen.

Spotify startet werktäglichen News-Podcast

Mit “FOMO – Was habe ich heute verpasst?” bietet nun auch Spotify einen exklusiven werktäglichen News-Podcast (Mo-Sa). Darin soll es um Themen von “Gesellschaft bis Gossip, von Pop bis Politik” gehen. Besonderheit, der Podcast erscheint am Abend. Los geht es am 15. März. “FOMO – Was habe ich heute verpasst?” entsteht in Zusammenarbeit mit ACB Stories, die für Spotify gerade erst einen Podcast über den Anschlag in Hanau umgesetzt haben.

Neue Podcasts mit Laura Larsson und Tommi Schmitt

Zwei beliebte Spotify-Podcaster erhalten in den kommenden Monaten zusätzliche Formate. Laura Larsson vom “Herrengedeck” wird ab dem 27. Februar in “Erstmal für immer” über ihre Hochzeitsvorbereitungen sprechen, hierfür arbeitet Spotify Studios mit BosePark Productions zusammen. Tommi Schmitt vom Erfolgs-Podcast “Gemischtes Hack” ist bei “Podcasts – Der Podcast”, das im Mai startet, als Co-Produzent und Ideengeber an Bord, zudem wirkt er auch am Podcast mit. Der Podcast mit dem kurios anmutenden Titel wird ein Parodie-Format, das erfolgreiche Podcasts, deren Hosts und ihre Eigenarten persifliert. Das Team des Comedy-Podcasts komplettieren Marti Fischer, Katjana Gerz, Nagmeh Held, Charlotte Hübsch, Sara Kelly-Husain, Christian Schiffer, Maximilian Schmitt und Jan van Weyde. Produziert wird “Podcasts – Der Podcast” von Spotify Studios und dem Berliner Studio Bummens, geplant sind vorerst acht Folgen.

Tommi Schmitt, Bild: Spotify/Pauline Bossdorf

Comedian Aurel Mertz wird für Spotify im “Aurel Update” immer freitags auf die Woche zurückblicken, von dem Format plant Spotify parallel eine Kurzversion. Diese “Shorties” sollen in die personalisierte Playlist “Daily Drive” eingespeist werden. Los geht es mit “Das Aurel Update” bereits am 26. Februar, vorerst sind 24 Episoden geplant, produziert wird der neue Podcast zusammen mit 190p aus Köln.

Wissens-Podcasts geplant

Auch drei Wissens-Formate hat Spotify in der Pipeline. In “Allgemein gebildet” wird Cartoonist Ralph Ruthe zusammen mit Politik-Expertin Sally Lisa Starken über “alltägliche Politik” reden (Start 17. März). “Wissen diesdas” wird von Lisa-Sophie Scheurell präsentiert, die in den jeweils 25-minütigen Episoden u.a. Gespräche mit WissenschaftlerInnen führen wird (ab April). Für das Format arbeitet Spotify Studios mit Kugel & Niere aus München zusammen. In “Wild Germany” taucht Reporter Manuel Möglich in Subkulturen ein. Das Format lief von 2011 bis 2013 bereits im TV bei ZDFneo. Angekündigt ist das Comeback von “Wild Germany” nun im Audio-Gewand für das zweite Quartal 2021. Es kommt von der Sendefähig GmbH aus Bremen, bei der Möglich einer der Geschäftsführer ist.

Die etabliererten Spotify-Formate “Talk-O-Mat” (Staffel 5, ab Mai/Juni) und “JOKES mit Till Reiners (Staffel 3, ab dem 20. April) kommen zudem mit neuen Folgen zurück.

“12 neue deutschsprachige Podcasts in den kommenden Wochen zeigen, wie viele Ideen unser Podcast-Team bei Spotify hat und welch tolle Partnerinnen und Podcasterinnen wir für die Umsetzung begeistern können. Ich freue mich sehr, dass wir jetzt mit der Süddeutschen Zeitung zusammenarbeiten, dass wir uns an neue Formate wagen und unseren Hörerinnen noch mehr von den Inhalten anbieten, die sie schätzen”, so Saruul Krause-Jentsch, Head of Studios DACH bei Spotify.

Das könnte dir auch gefallen…