radio B2 sendet jetzt auch auf Fischland-Darß-Zingst über UKW

Der Schlagersender radio B2 baut sein UKW-Netz in Mecklenburg-Vorpommern aus und ist seit heute auch auf Fischland-Darß-Zingst auf UKW zu hören. Gesendet wird auf 103,3 MHz. Mit einer Leistung von 630 Watt versorgt die Antenne auf dem Sendeturm in Ahrenshoop die Ostseehalbinsel mit dem Programm von radio B2. Pünktlich um elf Uhr hat Schlagerstar Wolfgang Ziegler, 75 („Verdammt!“), den roten Knopf am Strand von Ahrenshoop zum Sendestart gedrückt. Betrieben wird die Frequenz vom Düsseldorfer Sendernetzbetreiber UPLINK Network GmbH.

„Als Kind der Küste habe ich den Schlager hier vermisst. Endlich sind meine Hits wieder im Radio zu hören“, freut sich Wolfgang Ziegler. „Das Besondere in unserem Programm: Wir vermitteln das MV-Lebensgefühl, bieten ein Regionalprogramm mit vielen Informationen von hier und Schlagern, die jeder kennt. Bis zu 25 Prozent der deutschen Hits in unserem Programm kommen von uns aus dem Osten. Das macht uns einmalig“, sagt radio B2-Programmchef Normen Sträche. radio B2 sendet bereits in Rostock, Schwerin, Stralsund, Wismar und Greifswald auf UKW.

Auf der Ahrenshooper Frequenz sendete von 2006-2010 der Lokalsender Radio FDZ, von 2010-2014 folgte 103,3 – Ihr Lokalradio. Im Oktober 2015 ging dann Radio Paradiso auf Sendung, das die Frequenz aber im September 2018 zurückgab. Bei einer Neuausschreibung erhielt radio B2 den Zuschlag.