Radio statt Römer: Radio Frankfurt überträgt Großes Stadtgeläut

So manche Weihnachtstradition muss in diesem Jahr auf andere Art und Weise stattfinden, das gilt auch für das “Große Frankfurter Stadtgeläut”. Die 50 Glocken der zehn Innenstadtkirchen bleiben dieses Weihnachten stumm, um zu vermeiden, dass es mitten in der Corona-Pandemie zu großen Menschenansammlungen kommt.

Online und im Radio wird es allerdings als Ersatz eine Übertragung des Großen Stadtgeläutes geben. Der Lokalsender Radio Frankfurt strahlt diese am Heiligabend ab 16.30 Uhr via UKW und DAB+ aus. Die Stadt Frankfurt bietet zudem online und via Facebook einen Stream an.

Erstmals belegt ist das Stadtgeläut für das Jahr 1347. Anlass war damals das Begräbnis von Kaiser Ludwig IV. In den folgenden Jahrhunderten wurden die Kaiserwahlen, die in Frankfurt am Main stattfanden, vom Klang der Glocken begleitet. Im Mai 1856 beschloss dann der städtische Senat, fortan alljährlich zu Weihnachten, Ostern und Pfingsten die Glocken der Innenstadtkirchen erklingen zu lassen.

„Ich hoffe, dass wir vielen Frankfurterinnen und Frankfurtern und allen Fans des Großen Stadtgeläutes damit einen Teil ihrer Weihnachtstradition schenken können“, sagt Kirchendezernent Uwe Becker. „Wie jedes Jahr freue auch ich mich immer besonders auf den Termin. Leider mussten wir das Große Stadtgeläut vor Ort dieses Jahr absagen, um in Zeiten von Corona nicht zu viele Menschen in die Altstadt und auf den Römerberg zu locken. Umso schöner, dass wir dieses in Deutschland einmalige Klangerlebnis nun gemeinsam bei Radio Frankfurt erleben können und somit die Weihnachtsfeiertage einläuten.“

„Wir von Radio Frankfurt freuen uns, in diesen Zeiten das traditionelle Große Stadtgeläut den Frankfurterinnen und Frankfurtern in die Wohnzimmer bringen zu dürfen. Für ganz Frankfurt ist dies ein Ritual, das coronabedingt durch die zehn Innenstadtkirchen leider nicht Open Air stattfinden kann. Deshalb an Heiligabend um 16.30 Uhr Radio Frankfurt auf UKW 95,1, DAB+ oder im Livestream einschalten und sich mit der Familie auf Weihnachten einstimmen“, sagt Stephan Schwenk, Geschäftsführer von Radio Frankfurt.

Das könnte dir auch gefallen…