Sächsischer Medienkompetenzpreis – das sind die Nominierten!

Die Sächsische Landesmedienanstalt und das Sächsische Staatsministerium für Kultus haben gestern in ihrer gemeinsamen Jurysitzung die Nominierten des Medienpädagogischen Preises 2018 bestimmt. Aus diesen werden am 6. Dezember 2018 in der Dresdner Schauburg die Preisträger gekürt, die für ihre medienpädagogische Projektarbeit Preisgelder von insgesamt 15.000 Euro erhalten.

Der Medienpädagogische Preis zeichnet jährlich die besten Medienprojekte aus, die Kinder, Jugendliche und Erwachsene unterstützen, ihr Wissen über und ihren Umgang mit Medien zu erweitern. Erweitern heißt in diesem Zusammenhang kritischer, reflektierter und bewusster, aber auch kreativer, mutiger und aktiver bei der Nutzung und Gestaltung von Medien zu sein. Dazu gibt es vielfältige Projekte in Sachsen, die über das Jahr hinweg im schulischen Kontext und im Freizeitbereich stattfinden.

„Mit dem Preis möchten wir den Projekten zum einen eine Öffentlichkeit geben, um die Konzepte und Ideen bekannter zu machen“, so Eva Brackelmann, Medienrätin der SLM zur Intention des Preises. „Zum anderen wollen wir Projekte auszeichnen, die von sich aus bereits nachhaltig angelegt sind und deren Materialien, Methoden oder Herangehensweisen für andere Interessierte zugänglich machen“, erklärt die Medienrätin nach der Jurysitzung.

Die Preisverleihung, die am 6. Dezember 2018 von 15:00 bis 17:00 Uhr in der Dresdner Schauburg stattfindet, ist öffentlich. Interessierte, die sich einen Eindruck von den Preisträgerprojekten verschaffen möchten, sind herzlich eingeladen. Um Anmeldung unter www.slm-online.de (Startseite/Termine) wird bis zu 28. November 2018 gebeten.