Schweizer Radioquoten: Vintage Radio erstmalig in den Top 10

Heute wurden die Ergebnisse der Schweizer Reichweitenmessung Mediapulse für das zweite Halbjahr 2020 veröffentlicht. Die Gesamtzahl der Radiohörer liegt in der Eidgenossenschaft bei rund 4,03 Millionen, die Nettoreichweite bei 79,49 Prozent. Im Vergleich zum 2. Halbjahr 2019 (81,15 Prozent) ging die Reichweite des Radios damit etwas zurück. Bei der Verweildauer steigert steht hingegen ein Zuwachs von 112 auf 116 Minuten zu Buche.

Die Corona-Pandemie hat die Radionutzung in der Schweiz tagsüber (zwischen 9 und 19 Uhr) und vor allem am Mittag ansteigen lassen, während der Radiokonsum am Abend und am frühen Morgen zurückging. Morgens spürt das Radio den verringerten Pendlerverkehr, abends schauten die Schweizer in Corona-Zeiten vermehrt Fernsehen.

Die Programme des öffentlich-rechtlichen Rundfunks erreichen im 2. Halbjahr 2020 zusammen eine Nettoreichweite von rund 2,71 Millionen täglichen Hörern und damit einen Marktanteil von rund 60 Prozent. Die Schweizer Privatradios kommen zusammengenommen auf einen Marktanteil von rund 36,4 Prozent.

Radio SRF1 liegt in der Deutschschweiz in der Hörergunst mit einer Nettoreichweite von rund 1,3 Millionen HörerInnen deutlich in Führung (Marktanteil 28,3 Prozent), es folgen SRF3 mit 14,35 Prozent Marktanteil (rund 1,07 Millionen HörerInnen). Das digitale Radio Swiss Pop (rund 3,3 Prozent Marktanteil – 436.440 tägliche HörerInnen), das im Herbst 2021 von der SRG an die Westschweizer Privatradiogruppe BNJ übergehen soll, kann Hörerinnen und Hörer hinzugewinnen.

Privatradios in der Deutschschweiz: Radio 24 bleibt vorne – Vintage Radio erstmalig in den Top 10

In puncto Nettoreichweite bleibt Radio 24 (242.440 tägliche HörerInnen) auf dem ersten Platz. Es folgt wie schon im Vorsemester das Luzerner Radio Pilatus (239.310), das sich weiterhin vor Energy Zürich (237.430) platziert. Dahinter rangieren Radio FM1 (220.240) und Radio Argovia (202.940). CH Media stellt also mit Radio 24, Radio Pilatus, FM1 und Radio Argovia vier der fünf meistgehörten Deutschschweizer Radioprogramme.

“Das Bedürfnis nach unterhaltenden und informativen Radio-Inhalten ist auch in Zeiten von Corona ungebrochen. So bestätigten unsere Radiosender ihre marktführende Position in ihren jeweiligen Sendegebieten einmal mehr. Ich freue mich insbesondere darüber, dass Radio 24 und Radio Pilatus ihre Nummer eins und zwei Platzierungen unter den Deutschschweizer Privatradios verteidigen konnten”, sagt Florian Wanner, Leiter Radio CH Media.

Beim Marktanteil, für den Reichweite und Hördauer zusammengefasst werden, liegt weiterhin Radio Pilatus (2,88 Prozent) vorne, es folgen Radio Central (2,84 Prozent) und Radio 24 (2,72 Prozent).

117.980 tägliche HörerInnen bescheren Energys DAB+ only Programm Vintage Radio erstmalig mit Rang neun einen Platz in den Top 10 (2. Semester 2019: 87.200 HörerInnen). Auch Virgin Radio Rock (CH Media) kann merkliche Steigerungen ausweisen und klettert auf nun 62.170 tägliche HörerInnen (2. Semester 2019: 43.910 HörerInnen).

“Wir haben mit unseren Shows, Livesendungen und Geschichten ein wenig Normalität in den Alltag der Menschen gebracht. Trotz schwierigen Zeiten wollen wir unsere Hörer in den Mittelpunkt stellen und als positiver Mutmacher Unterhaltungserlebnisse schaffen. Für uns ist Innovation in der Krise genau der richtige Weg”, sagt Roger Spillmann, Chief Radio Officer Energy Schweiz.

Radio Eviva ist erneut das Privatradio mit der längsten Hördauer je Hörer. Im Durchschnitt hören rund 83.000 Hörerinnen und Hörer über 1 Stunde und 20 Minuten am Tag zu.

Alle weiteren Zahlen finden sich auf der Seite von Mediapulse.

Quelle für die Zahlen im Text: Mediapulse Radio Data, Hörer täglich (Nettoreichweite NR-T bzw. Marktanteil MA), Juli-Dezember 2020, Deutsche Schweiz, Montag bis Sonntag, Personen ab 15 Jahren, alle Angaben ohne Gewähr.

Das könnte dir auch gefallen…