Zwei Bewerber wollen UKW-Kette für Schlagerradios in Thüringen

Die Thüringer Landesmedienanstalt (TLM) hat aktuell fünf UKW-Frequenzen für die analoge Verbreitung eines Hörfunkspartenprogramms mit dem Schwerpunkt Schlagermusik ausgeschrieben. Versorgt werden sollen die Städte Eisenach, Erfurt, Gera, Gotha und Weimar. Auf die Ausschreibung haben sich fristgerecht zwei Antragstellerinnen beworben. Es handelt sich um die Radio B2 GmbH und die ANTENNE THÜRINGEN GmbH & Co. KG.

Der Direktor der TLM, Jochen Fasco freut sich, dass mehrere Bewerber ein Thüringer Schlagerradio veranstalten wollen. „Ein Thüringer Schlagerradio mit Frequenzstandorten entlang der ,Thüringer Perlenkette’, also der Autobahn A4 von Eisenach bis Gera ist in greifbarer Nähe. Der Thüringer Hörfunkmarkt wird vielfältiger, was die Hörerinnen und Hörer sicherlich freuen wird“.

Im weiteren Verfahren wird nach Sichtung und Bewertung der Bewerbungen die Versammlung der TLM eine Anhörung der Bewerber in den zuständigen Ausschüssen vornehmen, damit noch in diesem Jahr eine Zulassungsentscheidung möglich ist.

Der Inhaber der Rundfunklizenz kann sich aufgrund der Liberalisierung des Telekommunikationsgesetztes selbst einen Netzbetreiber für das konkrete Sendernetz auswählen. Die TLM erwartet einen Sendestart im Frühjahr 2022.