Stadt.Land.Unter

Die Themenwoche rund um Starkregen und Sturmschäden

In Deutschland heißt es immer öfter „Stadt.Land.Unter“ – vollgelaufene Keller, überflutete Straßen, völlig zerstörte Häuser und das auch abseits der Flüsse. 3,2 Millionen Euro Schäden haben die Unwetter im vergangenen Jahr an Gebäuden in Deutschland verursacht. Oftmals trifft es viele von uns völlig unvorbereitet.

Das wollen wir ändern und beschäftigen uns deshalb in unserer Themenwoche „Stadt.Land.Unter“ damit, warum es überhaupt zu solchen Extremwetterereignissen kommt, wie wir uns und unser Hab und Gut davor schützen können, an wen wir uns im Ernstfall wenden können und was Wasser so gefährlich macht.


Tag 1

Da braut sich was zusammen

Über die Klimaanpassung in Städten

Flirrende Hitze, brennende Wälder – dann Regen in Strömen und ertränkte Felder. Der Klimawandel macht sich immer deutlicher bemerkbar. Und er zwingt uns zum Umdenken: Was können wir der Erderwärmung entgegensetzen? Und wie gehen wir mit den Wetterveränderungen um?

Downloads

Interview

mit Petra Mahrenholz, Leiterin des Kompetenzzentrum Klimafolgen und Anpassung (KomPass) im Umweltbundesamt

Interview

mit Christian Günner vom Wasserversorgungsbetrieb Hamburg Wasser


Tag 2

Klimaangepasste Landwirtschaft

Wie Höfe und Agrarbetriebe auf den Klimawandel reagieren

Wie kaum eine andere Branche ist die Landwirtschaft an das Wetter gebunden. Ist es zu nass, verdirbt die Ernte. Ist es zu trocken, sinken die Erträge. Wenn aber immer häufiger Extremwetter-ereignisse, wie andauernde Hitze, Dürre, Dauer- oder Starkregen das Land beuteln, müssen sich die Betriebe an die Umstände anpassen.

Downloads

Interview

mit Dr. Rainer Langner, Vorstandsvorsitzender von Vereinigte Hagel, ein Versicherer im Pflanzenbau

Interview

mit Landwirt Jürgen Frenzel vom Landgut Hennickendorf bei Berlin


Tag 3

Klimanotstand in deutschen Städten

Heiße Luft oder ein sinnvoller Schritt im Kampf gegen den Klimawandel?

Im vergangenen Jahr haben knapp 70 Städte und Gemeinden in Deutschland den sogenannten Klimanotstand ausgerufen – Konstanz am Bodensee hat am 2. Mai 2019 den Anfang gemacht.

Downloads

Interview

mit dem Konstanzer Oberbürgermeister Ulli Burchardt

Interview

mit Markus Zipf von der Deutschen Umwelthilfe, kurz DUH


Tag 4

Das zerstörerische Nass

Wenn aus Schauern Fluten werden

Die Schaden-Chronik der deutschen Versicherer zeigt deutlich: Der Klimawandel beschleunigt nicht nur die Naturgefahren, sondern vergrößert auch die damit einhergehenden Zerstörungen – eine Anpassung ist notwendiger denn je. Doch wie können wir uns vor extremen Wetterereignissen schützen, wenn sie zugleich unberechenbar sind?

Downloads

Interview

mit Wasserbau-Ingenieur Prof. Uwe Schweda

Interview

mit Alexander Küsel vom GDV, dem Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft


Tag 5

Mehr als ein paar Tropfen

Gut geschützt durch die Starkregensaison

Phasen extremer Trockenheit: Monatelang fällt kein Tropfen vom Himmel. Und dann regnet es plötzlich Unmengen – so viel, dass das Wasser keinen anderen Weg mehr findet, Straßen überflutet und in Häuser eindringt.

Downloads

Dein radionews.de

Hier geht‘s zu deinem radionews.de Konto:

Jetzt kostenlos registrieren!

Als registrierter radionews.de Nutzer erhältst du alle Audiobeiträge als Download und frische News direkt ins Postfach.

Dieser Dienst von radionews.de ist und bleibt für dich kostenlos.

Kostenlos registrieren

Jobs im Radio

Du möchtest eine Stellenanzeige für’s Radio auf radionews.de schalten?

Jetzt inserieren

Du suchst einen Job im Radio?

Stellenanzeigen